Herminghauspark Velbert

Gestaltungs- und Nutzungskonzept für den historischen Park


Die Geschichte des Herminghausparks in Velbert geht bis 1887 zurück. Im Jahre 1912 stiftete der Fabrikant Emil Herminghaus 30.000 Reichsmark zur Verschönerung. Seitdem trägt der Park seinen Namen. Da der Park im Laufe der Zeit große Mängel bekommen hat wurde ein neues Konzept für den Park entwickelt, welches über mehrere Jahre umgesetzt wird.

Nach der genauen Baumbestandsaufnahme und –analyse wurden Raum- und Nutzungskonzepte entwickelt, die als Grundlage für die Entwürfe dienten. Ein wichtiger Aspekt dabei war der Umgang mit der historischen Substanz und die Einbindung der Gartendenkmalpflege in die zeitgemäße Gestaltung der Anlage.

Im Zeitraum von 2004 bis 2006 wurden die rund 85.000 m² durch die Technischen Betriebe Velberts umfassend saniert und umgestaltet. Neben der Erneuerung der Beleuchtung und des Stadtmobiliars wurde auch ein Rundweg mit Spielstationen nach Kükelhaus errichtet.
 




 
   
  « zurück