Dortmund Dorstfeld

Masterplan zur Neugestaltung einer Wohnsiedlung in Dortmund Dorstfeld. Die Siedlung aus dem Bestand einer Düsseldorfer Wohnungsbaugesellschaft besteht aus drei traufständigen Mehrfamilienhäusern an der Straße Am Höhweg, aus drei giebelständigen Zeilenbauten und einem seniorengerechten Wohnhaus an der Trippestraße.

 

Die Gemeinschaftsfläche im Zentrum der Siedlung erhält eine neue Gestaltung. Als Treffpunkt für die Bewohnerschaft wird ein großer, von Heckenkörpern aus Hainbuchen und einer Gabionen-Wand eingefasster Platz angelegt. Auf diesem Platz werden eine Boule-Bahn für gemeinsames Spiel sowie ein Outdoor-Monitor installiert.

 

Die Eingangssituationen der Wohngebäude werden über die Außenanlagen neu gestaltet. Die Vorgärten entlang der Straße Am Höhweg erhalten eine neue Gestaltung. Es werden Fahrradstellplätze eingerichtet und die Müllcontainer werden baulich umschlossen. An der Trippestraße werden neue Eingangsbereiche geschaffen. Durch das Versetzen der Stichwege sind hierfür neue Flächen entstanden. Es entstehen ebenfalls Fahrradstellflächen und die Müllcontainer erhalten eine bauliche Einfassung. Ein Farbkonzept gibt jedem Eingangsbereich eine individuelle Farbgestaltung, sodass jedes Gebäude eine eigene Identität erhält.

 

Das Seniorenwohnhaus an der Trippestraße 3 erhält behindertengerechte Außenanlagen.

 

Die Erdgeschosswohnungen der Gebäude Am Höhweg erhalten ebenerdig zugängliche Mietergärten. Dazu wird das Geländeniveau in den rückwärtigen Bereichen angehoben und es werden Terrassen angelegt.

 

Das Pflanzkonzept sieht große Rasenflächen mit ergänzenden Solitärbäumen vor. Die Zonierung der Flächen wird mittels Heckenkörper aus Hainbuchen umgesetzt. Sie fassen sowohl die Vor- und Mietergärten ein, als auch die neu geschaffenen Müllsituationen. Die Wege werden aus anthrazitfarbenem Betonwerkstein gestaltet.




 
   
  « zurück